> Kontakt
> Über mich
> Aktuell
 
 

CORDELIA MANECKE
Hebamme

     
    >Schwangerschaft   >Geburt   >Wochenbett   >Sonstiges
     
 

Schwangerschaft

In der Schwangerschaft - Beginn einer Zeit der Wandlung - ist die Hebamme eine passende Ansprechpartnerin und Begleiterin.

Ich als Hebamme möchte in der Schwangerschaft Frauen und damit auch Paare stärken, damit sie Zutrauen in die persönlichen Fähigkeiten und Vertrauen in die eigenen Kräfte haben und so in die Geburt gehen können.

Die Schwangerenvorsorge bei einer Hebamme beinhaltet zunächst die üblichen klinischen Untersuchungsmethoden (Blutdruck, Körpergewicht, Untersuchung von Urin, Blut ...).

Darüberhinaus wird der Zustand und das Wachstum des Kindes (Größe der Gebärmutter und damit auch die des Kindes, die Kindslage, die kindlichen Herztöne ...) mit Händen, Zentimetermaßband und Holzstethoskop kontrolliert. (s. Mutterschaftsrichtlinien)

Es wird jedoch auch immer genügend Raum

  • für Fragen zur Lebensweise (Reisen, Sport, Partnerschaft ...),
  • für Behandlung und Tipps zu vielfältigen Schwangerschaftsbeschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Ischiasprobleme, Sodbrennen, Ängste ...) und
  • für Therapien von Schwangerschaftsbeschwerden (vorzeitige Wehen, Blutungen, Beckenendlage)

gegeben sein.

Mit solch einer Betreuung sollen werdende Eltern und die Hebamme gemeinsam "vorsorgen", sodass größere Probleme erst gar nicht entstehen. Falls doch, wird die Schwangere an einen Arzt überwiesen.

Diese Hebammenhilfe (Schwangerenvorsorge oder Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden) kann in Form von telefonischer Beratung oder Hausbesuchen stattfinden und die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.